Benedikt Birckenbach
Biografie
Ausstellungen
Kataloge / Publikationen
Bibliografie






links, Impressum
Biografie
1965 in Düsseldorf geboren
1990-96 Studium an der Akademie der Bildenden Künste  Nürnberg bei Wilhelm Uhlig und Tim Scott
1996 Meisterschüler bei Prof. Tim Scott
1996 1. Preis / Salon D´Automne D´Arts Majeurs De Paron (Frankreich)
1997-98 Stipendium im Schleswig - Holsteinischen
Künstlerhaus / Eckernförde
1999 Rhein - Sieg Kunstpreis
2006 Stipendium der Pollock und Krasner Foundation (New York)
2008 Lehrauftrag, RWTH Aachen
2009 Dozent an der internationalen sommerakademie Pentiment, Hamburg
2009-10 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, RWTH Aachen
2013
Förderung der Sparkassenstiftung Bonn
2014/15
Dozent an der Sommerakademie im KSI,
Katholisch Sozialen Institut Bad Honnef


Arbeiten Im öffentlichen Besitz
                     Bayerische Staatsregierung
                     Bayerischen Staatsgemäldesammlung
                     IVG- Bonn Bad Godesberg
                     AOK Systems- Bonn Bad Godesberg
                     GSF-Forschungszentrum für Umwelt und  
                     Gesundheit (Neuherberg)
                     Stadt Leverkusen
                     Museum Würth Künzelsau
                     Stadtmuseum Siegburg


Benedikt Birckenbach




                      ausführliche Informationen zur Biografie